Schutzmassnahmen - Korrosionsinhibitoren

Schutzmaßnahmen

Korrosionsinhibitoren - Schutzmaßnahmen

 

Nach dem Prozess des Beizens oder Entfetten ist die Oberfläche des Eisens sehr reaktiv, da sie komplett schutzlos gegenüber Korrosion ist.

Deshalb ist es erforderlich, Produkte einzusetzen, die in der Lage sind das Metall zu schützen.

Üblicherweise ist es notwendig, im Spülwasser nach dem Prozess des Beizens oder Entfettens Korrosionsinhibitoren beizumengen (wie R.C. IRON1), die in der Lage sind, auch bei Einsatz von kleinen Mengen, temporär das Metall besonders bei kritischen Prozessen (z.B. Trocknen) zu schützen. Diese Produkte ermöglichen eine optimale Lackierbarkeit der Oberfläche.

Wenn das Werkstück trocken ist, ist es möglich mit dem Lackieren oder dem Einsatz von Produkten auf Ölbasis die einen längeren Schutz des Werkstücks bieten, fortzufahren.